Grafikstiftung Neo Rauch

Neo Rauch

Neo Rauch, geboren 1960 in Leipzig und aufgewachsen in Aschersleben, studierte nach seinem Abitur, das er am Gymnasium in Aschersleben machte, an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Dort machte er 1990 seinen Meisterschülerabschluss und hatte an der Hochschule 2005 bis 2009 eine Professur. Von 2009 bis 2014 war er als Honorarprofessor an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig tätig.

Als einer der bekanntesten zeitgenössischen Künstler hat Neo Rauch in den vergangenen Jahrzehnten neben Zeichnungen und malerischen Arbeiten, ein umfangreiches Werk an Druckgrafiken geschaffen. Seit 1993, hier beginnt das vom Künstler offiziell anerkannte Werk, bis heute, entstanden 65 druckgrafische Arbeiten.

Seit 1993 waren seine Arbeiten in zahlreichen Ausstellungen zu sehen: Anlässlich der Verleihung des Kunstpreises der Leipziger Volkszeitung richtete das Museum der bildenden Künste Leipzig ihm 1997 eine Einzelausstellung aus. Im Jahr 2000 folgte die Ausstellung ‚Randgebiet’, die in der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig, im Haus der Kunst München und in der Kunsthalle Zürich zu sehen war. Ein Werkkomplex von Arbeiten auf Papier war erstmals als separates Konvolut im Jahr 2004 in der Albertina Wien ausgestellt. Es folgten zahlreiche Einzelausstellungen im In- und Ausland u.a. im Kunstmuseum Wolfsburg (2006), im Metropolitan Museum of Art (2007) und im Museum Frieder Burda (2011). 2010 richtete die Pinakothek der Moderne, München und das Museum der bildenden Künste Leipzig dem Maler eine Retrospektive aus: in zwei parallelen Einzelausstellungen waren ca. 120 Werke des Künstlers zu sehen. Neben Einzelausstellungen war Neo Rauch in zahlreichen Gruppenausstellungen vertreten, u.a. auf der Biennale in Venedig (2001), Centre Georges Pompidou (2002), National Art Museum of China (2008), im Albertinum Dresden (2010), im Museo de Arte Sao Paulo (2010), auf der Moskau Biennale (2011) und in der Hamburger Kunsthalle (2012).

Neo Rauch wird von der Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin und von David Zwirner, New York vertreten. Kontakt: berlin@eigen-art.com.