Förderprogramm Grafiktage



GRAFIKTAGE 2024

 

EINLEITUNG

Unsere Stiftung hat das Projekt Grafiktage erstmals im Jahr 2015 mit einer Anschubfinanzierung der NORD/LB Kulturstiftung ins Leben gerufen. In diesem Jahr soll das Projekt das zehnte Mal in Folge durchgeführt werden.

Diese pädagogische Praxis trägt zu einer lebendigen musealen Arbeit bei und fördert Kinder und Jugendliche im Bereich der Bildenden Kunst. In den Sommerferien werden die jeweiligen Workshopangebote vorgehalten. Inhaltlich variieren die Themen in jedem Jahr und orientieren sich an unseren wechselnden Jahresausstellungen. Die Gestaltung der Programme und die akademische Lehre obliegen inhaltlich den jeweiligen Dozenten.

In dem Gebäudekomplex des Bestehornparks findet man mit unserem Ausstellungsort und der von der Stadt Aschersleben initiierten Kreativwerkstatt entsprechende Bedingungen vor und knüpft zugleich an die über 150-jährige Geschichte des Areals einer ehemaligen Papier- und Druckfabrik an.

 

Thema Grafiktage 2024: Blaupause

KURZBESCHREIBUNG

Die 12. Jahresausstellung der Grafikstiftung mit über 33 Objekten aus Bayreuth erinnert an die zauberhafte Atmosphäre der Bayreuth-Inszenierung, nimmt diese auf und trägt sie an das Publikum weiter. Für elf Monate erleben die Gäste analog zum Nietzschewort „[i]m Lohengrin gibt es viel blaue Musik“ bisher ungewöhnliche Farbtöne und -klänge in den Räumen der Grafikstiftung. Durch die Kooperation mit der Bayreuther Festspiele GmbH erhält die Stiftung aus dem Fundus in Bayreuth Kostüme, Modelle der Bühnenbilder und weitere Requisiten. Aktuelle Papierarbeiten sowie zahlreiche europaweite Leihgaben von privaten Sammlern ergänzen diese Schau und bieten eine faszinierende, gegenwärtige Sicht auf die Inszenierung.

WERKSTATTKURS 1 & 3: Von der Idee zur Figur

Nach der Begrüßung durch das Team der Grafikstiftung erfolgt ein geführter Rundgang durch die Ausstellung ROSA LOY & NEO RAUCH BLÄUE. Ein besonderer Fokus auf den Rundgang bildet hierbei die präsentierten Kostüme der Oper Lohengrin. Gemeinsam mit der Referentin befassen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Konzeptionierung, Übersetzung und Gestaltung von Charakteren aus verschiedenen Medien wie Musik und Text im Bühnenbild. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit, einen Roman oder ein Gedicht mitzubringen und auf dessen Grundlage, einen Charakter zu konzipieren, zeichnerisch zu veranschaulichen und mit unterschiedlichen Materialien und Stoffen als Puppenfigur zu übersetzen.

WERKSTATTKURS 2: Bilderwelten

Nach der Begrüßung durch das Team der Grafikstiftung erfolgt ein geführter Rundgang durch die Ausstellung ROSA LOY & NEO RAUCH BLÄUE. Ein besonderer Fokus auf den Rundgang bildet hierbei die Hintergrundgestaltung und die Bühnenbildgestaltung der Oper Lohengrin. Gemeinsam mit dem Referenten erschaffen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Hilfe von Graffiti ein eigenes Bühnenbild auf Grundlage der drei Aufzüge der Oper Lohengrin.

 

Dozenten

Kerstin Dathe studierte Schauspiel, Marionettenbau/Puppenspiel in Prag sowie Theatermanagement an der LMU München. Sie arbeitete als Schau- und Puppenspielerin mehrere Jahre im Ausland (England, Mexiko, Tschechien, Polen) und ab 2005 freiberuflich u. a. am Schauspiel Köln, Hebbel am Ufer Berlin und am Theater der Altmark Stendal. Sie macht den Puppenbau und die kompletten Ausstattungen für Figurentheaterproduktionen städtischer Bühnen. Darüber hinaus leitet sie das freie Theater THEATERLANDSCHAFFT e.V. mit Sitz im Harz sowie seit 2021 die Sparte Puppentheater für das Anhaltische Theater Dessau.

Henning Hölemann ist als studierter Kommunikationsdesigner, Graffitikünstler und Sozialpädagoge freischaffend tätig. Neben unterschiedlichen Auftraggebern aus den Bereichen Musik, Mode und Elektronik wie Thug Life, Makaveli Branded und Motorola, gestaltete er erst kürzlich das Bühnenbild der Operette „Die Csárdásfürstin“ von Emmerich Kálmán um, welches vom 22. Juni bis 21. Juli 2024 beim 26. Operettensommer auf der Freilichtbühne am Bierer Berg bei Schönebeck aufgeführt wird. Darüber hinaus ist er Mitglied des Hip-Hop-Netzwerkes 4>>WARD e.V., wo er mit weiteren Kulturschaffenden bundesweit Projekte im Bereich Hip-Hop umsetzt.

 

ZEITPLAN:

  • Werkstattkurs 1 (Kerstin Dathe): Montag und Dienstag, 29./30.07.2024; jeweils 10.00 – 17.00 Uhr
  • Werkstattkurs 2 (Henning Hölemann): Mittwoch, 31.7.2024; 10.00 – 17.00 Uhr
  • Werkstattkurs 3 (Kerstin Dathe): Montag, Dienstag sowie Donnerstag, Freitag, 29./30.07.2024 sowie 1./2.08.2024; jeweils 10.00 – 17.00 Uhr

Ausgewählte Arbeiten werden im Anschluss vom 7. September bis 31. Dezember 2024 im Riegelbau des Bestehornparks in Aschersleben präsentiert.

 

                             

TEILNAHMEKRITERIEN:

Die Informationen zum Projekt sind auf dem Landesbildungsserver des Landes Sachsen-Anhalt veröffentlicht und auf unserer eigenen Internetseite www.grafikstiftungneorauch.de nachzulesen.

Interessierte Schüler und Jugendliche im Alter zwischen 13 und 18 Jahren können sich über ihre Schulen oder auch selbstständig für eine Teilnahme für die Kurse anmelden. Zu beachten ist, dass es eine begrenzte Kapazität der Teilnehmerzahl pro Angebot gibt. Für die erfolgreiche Teilnahme wird ein Zertifikat ausgestellt.  Die Teilnahme inklusive sämtlicher Arbeitsmittel ist kostenfrei. An allen Kurstagen gilt Selbstverpflegung. Die Anreise erfolgt individuell und ist selbst zu organisieren.

Die Anmeldung kann postalisch oder per E-Mail über das Anmeldeformular (PDF) erfolgen:

Grafikstiftung Neo Rauch

Projektleitung: Ann-Sophie Parker
Wilhelmstraße 21 – 23
06449 Aschersleben

Tel.: 03473/ 9149344
mail@grafikstiftungneorauch.de


RÜCKBLICK

Grafiktage 2023: “Wurzelgrund”
Grafiktage 2022: “Von Aquatinta und Zuckertusche – Das Malerische in der Druckgrafik”
Grafiktage 2021: “Neue Formen”
Grafiktage 2020: “Natur findet Stadt”
Grafiktage 2019: “Traditionelle und experimentelle Drucktechniken”
Grafiktage 2018: “Illustration”
Grafiktage 2017: “Experiment: Farben”
Grafiktage 2016: “Fertig zum Druck”
Grafiktage 2015: “Bildgeschichten”


Anstehende Veranstaltungen

  1. Öffentliche Führung

    14. Juli
  2. Zur Blauen Stunde

    25. Juli | 18:00 - 20:00
  3. GRAFIKTAGE 2024

    29. Juli - 2. August
  4. Öffentliche Führung

    11. August
  5. Zur Blauen Stunde

    29. August | 18:00 - 20:00